T E R M I N E



Auf dieser Seite geben wir Termine für die Oberhafen-Kantine und die Oberhafen-Galerie bekannt.

Bildende, schreibende, musizierende, sprechende, performende, ... Künstler aber auch alle anderen, die Räumlichkeiten suchen, um sich und ihre Werke zu präsentieren, können sich gerne unter reservierung[at]oberhafenkantine-hamburg.de oder unter 0170-2044132 melden.

home

HAFENKLANG MIT GAUMENCHMAUS 'MAN SINGT HAMBURGISCH' Nr. 5

<i>HAFENKLANG MIT GAUMENCHMAUS</i> 'MAN SINGT HAMBURGISCH' Nr. 5

 

Am13. Juni 2016 um 18 Uhr bittet die Oberhafen Kantine zum 5. Hamburger (Mitsing-)Abend ins schiefe Häuschen. Geboten werden norddeutsche Köstlichkeiten erst für den Bauch und dann fürs Ohr.

Für unseren 5. Hamburger Abend am 13. Juni 2016 um 18.00 Uhr konnten wir auf Grund der großen Nachfrage kabel-jo noch einmal an die Angel bekommen. Zwei großartige und authentische Künstler die wie die Faust aufs Auge zu uns passen. Voller Leidenschaft intoniert das Duo herzhafte Shantys und anrührende Hafenlieder zum Lauschen aber vor allen Dingen zum kräftigen Mitschallern.

Mit Tristan Kindel am Akkordeon und Arne Tingel Theophil mit Stimmgewalt und Klampfe werden Tradition und ungestüme Lebensfreude zu einem köstlichen Grog-Tail bereitet.

Meeresrauschen und Möwenschrei sind in jedem Klang dabei.

Mitzubringen sind: Laute Stimmen, Sangeslust und einen gesunden Appetit!

Textsicherheit und gerades Singen sind nicht von Nöten – unser Haus ist ja auch schief. Im Vordergrund stehen die Freude am traditionellen Hafengesang und Geselligkeit.

Um 18 Uhr geht es los in der Stockmeyerstraße 39.

RESERVIEREN TUT NOT !!!

Der Eintritt kostet 8,00 pro Person und geht an die Künstler.

Die speziell für diesen Abend zusammengestellten Speisen und die Getränke werden nach Verzehr berechnet.

Wir freuen uns sehr auf diesen Abend mit Euch. Wenn Ihr teilnehmen wollte reserviert bitte unbedingt vorher!!! Es gibt nicht mehr viele Plätze.

 

---------------------------------------------------------------------

MITSING-Abendbrot

<i>MITSING-Abendbrot</i>

 

Am 30. Mai 2016 um 18 Uhr lädt die die gastronomische Hamburgensie im Rahmen der Reihe Hamburger (Mitsing-)Abend zum internationalen Mit-Sing-Abendbrot - dieses Mal in der Oberhafen-Galerie (direkt neben der Oberhafen-Kantine) - ein.

Begleitet werden wir vom Duo Nostalgie mit Ina Lauer und Rainer Scheppelmann. Gesungen wird vom *Schöner Gigolo* bis *Yesterday*.

Wir servieren Oberhafen-Knusperfladen mit verschiedenen Belägen ODER einem Kartoffellauchsüppchen mit Rauchfischeinlage als Vorspeise und als Hauptgang verwöhnt Sie unser Chefkoch Georg mit hausgebeiztem Seelachs, den wir in Pergamentpapier auf saisonalen Gemüsen grillen, luftgereiftes Schweinefilet in Estragonbutter sautiert an Spargel und frische Bandnudeln mit Fleischklößen aus dem Brät unserer groben Bratwürste nach Hausrezept mit Salbeisauce. Die Speisen werden auf Platten angerichtet auf den langen Tafeln eingesetzt, an denen Ihr sitzt. Es entseht eine herrliche Abendbrotsatmosphäre.

Nach dem Essen singen das Duo Nostalgie mit uns Lieder aus vergangenen Zeiten und von anderen Kontinenten.

Duo Nostalgie: Das sind Ina Lauer, langjährige Lead-Sängerin der Band Kosmopolka und Rainer Scheppelmann, der seit vielen Jahren in verschiedenen Besetzungen französische Chansons und internationale Lieder von Kleszmer bis Swing singt. Zusammen sind sie schon viele Male mit spanischer und lateinamerikanischer Musik aufgetreten. In der Oberhafen-Kantine hat sich Rainer Scheppelmann im Februar an seine plattdeutschen Wurzeln erinnert, das schiefe Häuschen zum Beben gebracht und all unseren sangesfreudigen Gästen einen wundervollen und unvergesslichen Abend bereitet.

Mitzubringen sind: Laute Stimmen, Sangeslust und einen gesunden Appetit! Textsicherheit sind nicht von Nöten. Im Vordergrund stehen die Freude am Essen, Singen und Geselligkeit.

Für 27,50 Euro speist und singt Ihr mit! Hiervon gehen 8,00 Euro an die soziale Arztpraxis Ellinikó in Athen. Die Getränke werden nach Verzehr berechnet.

RESERVIEREN TUT NOT!!!

Wir freuen uns sehr auf diesen Abend mit Euch.

 

---------------------------------------------------------------------

HAFENKLANG MIT GAUMENCHMAUS 'MAN SINGT HAMBURGISCH' Nr. 3

<i>HAFENKLANG MIT GAUMENCHMAUS</i> 'MAN SINGT HAMBURGISCH' Nr. 3

 

Am 4. April 2016 um 18 Uhr bittet die Oberhafen Kantine zum 3. Hamburger (Mitsing-)Abend ins schiefe Häuschen. Geboten werden norddeutsche Köstlichkeiten erst für den Bauch und dann fürs Ohr.

Für unseren 3. Hamburger Abend am 4. April 2016 um 18.00 Uhr konnten wir kabel-jo an die Angel bekommen. Zwei großartige und authentische Künstler die wie die Faust aufs Auge zu uns passen. Voller Leidenschaft intoniert das Duo herzhafte Shantys und anrührende Hafenlieder zum Lauschen aber vor allen Dingen zum kräftigen Mitschallern.

Mit Tristan Kindel am Akkordeon und Arne Tingel Theophil mit Stimmgewalt und Klampfe werden Tradition und ungestüme Lebensfreude zu einem köstlichen Grog-Tail bereitet.

Meeresrauschen und Möwenschrei sind in jedem Klang dabei.

Mitzubringen sind: Laute Stimmen, Sangeslust und einen gesunden Appetit!

Textsicherheit und gerades Singen sind nicht von Nöten – unser Haus ist ja auch schief. Im Vordergrund stehen die Freude am traditionellen Hafengesang und Geselligkeit.

Um 18 Uhr geht es los in der Stockmeyerstraße 39.

RESERVIEREN TUT NOT !!!

Der Eintritt kostet 8,00 pro Person und geht an die Künstler.

Die speziell für diesen Abend zusammengestellten Speisen und die Getränke werden nach Verzehr berechnet.

Wir freuen uns sehr auf diesen Abend mit Euch. Wenn Ihr teilnehmen wollte reserviert bitte unbedingt vorher!!! Es gibt nicht mehr viele Plätze.

 

---------------------------------------------------------------------

HAFENKLANG MIT GAUMENCHMAUS 'MAN SINGT HAMBURGISCH'

<i>HAFENKLANG MIT GAUMENCHMAUS</i> 'MAN SINGT HAMBURGISCH'

 

! ! ! A U S V E R K A U F T ! ! ! nächster Termin voraussichtlich Anfang März

Auch in diesem Jahr organisieren wir gerne wieder Veranstaltungen für Euch:

Am 1. Februar 2016 um 18 Uhr bittet die Oberhafen Kantine zum 2. Hamburger (Mitsing-)Abend ins schiefe Häuschen.

Geboten werden norddeutsche Köstlichkeiten erst für den Bauch und dann fürs Ohr.

Gast ist Rainer Scheppelmann (Akkordeon und Gitarre), der uns mit Hamburger Liedern versorgt. Seit vielen Jahren singt er in verschiedenen Besetzungen französische Chansons und internationale Lieder von Kleszmer bis Swing. Nun erinnert er sich an seine plattdeutschen Wurzeln und gestaltet unseren Liederabend mit Hamburger und norddeutschen Liedern.

Mitzubringen sind: Laute Stimmen, Sangeslust und einen gesunden Appetit!

Textsicherheit und gerades Singen sind nicht von Nöten – unser Haus ist ja auch schief.

Texte gibt es an die Hand.

Im Vordergrund stehen die Freude am traditionellen Hafengesang und Geselligkeit.

Um 18 Uhr geht es los in der Stockmeyerstraße 39.

Reservieren tut Not.

Der Eintritt kostet 8,00 pro Person und geht zu 100% an die soziale Arztpraxis Ellinikó in Athen. Dort werden Patienten behandelt, die wegen Arbeitslosigkeit aus der Krankenversicherung herausgefallen sind. In Griechenland ist das inzwischen jeder Dritte. Rainer ist Mitglied des Förder- und Freundeskreises Ellinikó e.V. (www.elliniko-freunde.de) und möchte seine Gage spenden.

Die speziell für diesen Abend zusammengestellten Speisen und die Getränke werden nach Verzehr berechnet.

Wir freuen uns sehr auf diesen Abend mit Euch. Wenn Ihr teilnehmen wollte reserviert bitte unbedingt vorher!!! Es gibt nicht mehr viele Plätze.

 

---------------------------------------------------------------------

TERROIRWEINE & ABENDBROT—unser Angebot im Oktober

TERROIRWEINE & ABENDBROT—unser Angebot im Oktober


Herrlich – gemütlich gemeinsam in gelassener Feierabend-Ruhe an großer Tafel Geschichten von Weingütern erzählen lassen, hervorragende Weine kennenlernen und dabei das Oberhafen-Kantinen Abendbrot genießen. Neugierig geworden? Das Angebot ganz konkret:

Wir stellen hervorragende Weine von Terroirwein, Agentur für WeinPersönlichkeiten vor. Es gibt 2-3 Sekt- sowie 8-9 Wein-Entdeckungen (darunter zum Abschluss eine Spät- oder Beerenauslese). Die Oberhafen-Kantine tischt dazu lecker kalte & warme Spezialitäten des Hauses in Form des beliebten Oberhafen-Kantinen Abendbrots auf. In Schüsselchen und Tiegelchen, auf Platten und im Bräter werden u.a. gereicht: Oberhafen-Knusperfladen mit verschiedenen Belägen, Rote-Bete-Rauchhering-Häckerle auf Eierstich im Weckglas, warmer Linsensalat in Estragonvinaigrette mit gebratenen Scheiben unserer Hamburger Fleischwurst, frischer Rauchfisch, Frikadellen, Hamburger Weißwurst, Lachs auf Steckrübenpuffer, köstliche Bierfleischpfanne, herbstliche Röstgemüse, frisch gebackenes Brot und verschieden Salate … zum Dessert das verschleiertes Bauernmädchen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 28 Personen begrenzt.

Preis € 69,00 pro Person!

Donnerstag, den 23. Oktober 2014 um 19 Uhr

Wir freuen uns sehr auf Dein/Euer/Ihr Kommen! Anmeldungen bitte unter:
reservierung(at)oberhafenkantine-hamburg.de oder info(at)terroirwein.com!

Den Flyer zur Weinverkostung finden Sie hier >>>


Cheers!

Günther van Ravenzwaay    
Terroirwein, Agentur für WeinPersönlichkeiten                    

Sebastian Libbert
Oberhafen-Kantine

-------------------------------------------------------------------------------------

Chanson-Dinner im Kontorhaus Brandshof

Chanson-Dinner im Kontorhaus Brandshof
click - zum Vergrößern

.

Chanson-Dinner im Kontorhaus Brandshof
mit Marie-Laure Timmich und Julia Wachsmann

Am 20.02.2014 um 19:00 eröffnen wir nach der Theater-Dinner nun auch die Chanson-Dinner-Saison im alten und wunderschönen Kontorhaus im Brandshofer Deich 116 mit unserer Reihe Chanson-Dinner im Kontorhaus Brandshof. Die Erlöse der Veranstaltung helfen beim Wiederaufbau der durch Xaver versenkten Oberhafen-Kantine.Wir freuen uns ganz besonders zur Premiere des Chanson-Dinners Marie-Laure Timmich und Julia Wachsmann begrüßen zu dürfen, die mit uns einen Abend in mehreren Aufzügen zum Besten geben.

Marie-Laure ... au port

Mit ihrer dunklen, emotionalen Stimme singt Marie-Laure Timmich deutsche und französische Eigenkompositionen. Sie handeln vom Meer und den Häfen, von Liebe, Trink- und Sehnsucht, von der Suche nach dem Gold des Lebens, dem Mut des Auswanderers oder der Einsamkeit des Seemanns auf dem Containerschiff, das uns billige Turnschuhe und Taschentelefone bringt... 

All das hat David Young (Element of crime) überzeugt, der seit neuestem die Band um die französischstämmige Sängerin produziert. Derzeit steht die Produktion im Vordergrund - was aber nicht von ein paar ausgewählten Konzerten abhalten soll. 

Besetzung:
Marie-Laure Timmich (Gesang, Klavier, Keyboard)
Klaus Sieg (Gitarre, Hawaiigitarre und Banjo)
Heiko Quistorf (Akkordeon) 

Julia Wachsmann

Mit den Chansons, die Julia Wachsmann mit ihrer Sopranstimme darbietet, werden die Liebe und das Leben nicht minder emotional besungen - Friedrich Hollaender sei Dank. Nicht zu verschweigen die von Franz Plasa (Felix de Luxe/"Mit einem Taxi nach Paris") eigens für Julia produzierte Hymne auf die französisch inspirierte Weißwurst oder den Chanson, der auf liebevolle Art und Weise das Treiben in der der Sturmflut zum Opfer gefallenen Oberhafen-Kantine beschreibt.

Besetzung:
Julia Wachsmann (Sopran)
Matthias Grabi (Flügel)
Tim Haufe (Gitarre, Gesang) 


Essen:

Wir begrüßen unsere Gäste im eindrucksvollen Foyer mit einem Aperitif, kleinen Häppchen und deftigen Flammkuchen bevor sich der Vorhang zum 1. „Aufzug“ des Chanson-Dinners lichtet. Nach diesem lassen sich die Gäste und die Musiker zum 2. „Aufzug“ zum geselligen Abendbrot an langen Tafeln nieder, welches aus kalten und warmen deutsch-französischen Spezialitäten im Stile der Oberhafen-Kantine besteht. U.a. servieren wir unsere hausgemachte Hamburger Weißwurst in verschiedenen Variationen. Hierunter befindet sich Weißwurst mit Kaviar, Weißwurst mit Garnelen, Weißwurst mit Hering und Weißwurst mit Lachs.

Die Hamburger Weißwurst wurde in der Hamburger Franzosenzeit (1806 bis 1814)  vom Leibkoch des Marschall Davout entwickelt. Ausgehend von der „Boudin blanc“, wurde eine Luxusvariante kreiert, die hohen Gästen bei ihren Besuchen oder Hamburger Bürgern zum zweiten Frühstück vorgesetzt wurden. Das Besondere an dieser Wurst war nicht nur das hochwertige Kalbfleisch, die feine Würze und die sorgfältige Zubereitung, sondern auch Zutaten wie z.B. der beigefügte Kaviar. Diesen gab es in jener Zeit in Hamburg genug, denn in der Elbe wurden massenhaft Störe (Sterlet) gefangen.

Aber auch die Gäste, die diese Weißwurstspezilitäten nicht so gerne mögen, werden im Rahmen des Abendbrots voll auf Ihre Kosten kommen.

Das Abendbrot wird ebenfalls musikalisch  begleitet.

Nach dem Abendbrot begeben wir uns zum 3. „Aufzug“ an die Bar. Hier werden von Marie-Laure und Julia  "kaschemmige" Chansons und Lieder in lockerer und geselliger Atmosphäre vorgetragen.


Preis:

Der Preis für das Chanson-Dinner inklusive Chansons, Aperitif, Süppchen, Flammkuchen, Abendbrot Kaffe, Wein, Bier,  Softgetränken und Digestiv liegt bei EUR 49,- p.P.. Gruppenrabatt auf Anfrage.

Sollten Sie nur den 1. „Aufzug“ sehen wollen, dann liegt der Preis bei EUR 20,- p.P..

Die Erlöse helfen beim Wiederaufbau der Oberhafen-Kantine. 

Reservierungen sind erbeten.


Warum Brandshof?

Leider wurde die Oberhafen-Kantine nicht mit den Wassermassen, die Xaver Anfang Dezember mit sich brachte, fertig. Wie 1962 und 1976 stieg ihr das Wasser bis zum Hals. Die Küche im Keller war komplett vollgelaufen und das Erdgeschoss stand bis zu den Fenstern unter Wasser. Trotz beherzter und knochenharter Arbeit aller Mitarbeiter, Freunde und Helfer haben wir es leider nicht geschafft, die Wassermassen abzuhalten und so mussten wir uns gegen 04:33 am Freitagmorgen (06.12.2013) in Sicherheit bringen und von der gegenüberliegenden Oberhafen-Galerie machtlos und mit Tränen in den Augen zusehen, wie die Oberhafen-Kantine in den Fluten still und leise versank. Ein, wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, schreckliches und trauriges Ereignis.

Retten konnten wir zum Glück weite Teile des Inventars.

Mit größtem Einsatz und allen Kräften planen wir schon den Wiederaufbau der Oberhafen-Kantine. Ob, wie und zu wann es gelingen wird, können wir heute leider noch nicht genau sagen. Aber wir setzen alles daran, diesen so wunderbaren Ort in absehbarer Zeit wieder zu  eröffnen.

Um unsere Gästen auch weiterhin in den Genuss unserer begehrten regionalem Spezialitäten kommen zu lassen, haben wir uns nach einer "Notunterkunft" umgeschaut und diese im Brandshofer Deich 116 gefunden. Mit dem Mobiliar der Oberhafen-Kantine haben wir hier den Oberhafen-Kantinen-Gedenkraum eingerichtet. Aber auch sonst haben die Flächen im ehemaligen Reedereigebäude, welches um 1925 errichtet wurde, viel zu bieten. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.


Adresse und Reservierung:

Brandshofer Deich 116
20539 Hamburg
Tel.: 0170-2044132

reservierung(at)oberhafenkantine-hamburg.de 

-----------------------------------------------------------------------------

Theater-Dinner im Kontorhaus Brandshof

Theater-Dinner im Kontorhaus Brandshof

 

Am 24/ 25 und auf Anfrage auch am 28.01.2014 eröffnen wir die Theater-Dinner-Saison im alten und wunderschönen Kontorhaus im Brandshofer Deich 116 mit unserer Reihe „Theater-Dinner im Kontorhaus Brandshof“.

Wir freuen uns ganz besonders zur Premiere des Theater-Dinners Andreas Bichler und Gunther Eckes begrüßen zu dürfen, die mit „Indien“ eine szenische Lesung auf die Bühne bringen. Thematisch fügt sich diese hervorragend in die kulinarische Gestaltung des Abends ein.

Indien:
Die Restauranttester Kurt Fellner und Heinz Bösl bewerten im Auftrag der nierderösterreichischen Landesregierung die Gaststätten der Provinz. Über den immer gleichen Schnitzeln und Scherereien mit begriffstutzigen Wirten kommt sich das anfangs herzliche abgeneigte Duo näher und entwickelt eine echte Männerfreundschaft, die jedoch schon bald auf eine finale  Prüfung gestellt wird...
Mit viel Witz und östereichischem Schmäh stellt sich das Stück den entscheidenden Fragen aller Bereiche des menschlichen Daseins: Das perfekte Schnitzel? Kälbern oder vom Schwein? Was ist schlimmer? Krebs oder Tetanus? Hatte Lao Tse wirklich recht? Und wie stehen eigentlich die Dinge in Indien?

Andreas Bichler,
geboren 1983 in München, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, gastierte am Schauspielhaus Hamburg und am Thalia Theater, war dann am Düsseldorfer Schauspielhaus engagiert und arbeitet seit 3 Jahren als freier Schauspieler für Film und  Theater in München.

Gunther Eckes,
geboren 1980, studierte ebenfalls an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, spielte an Thalia Theater und Schauspielhaus, wechselte zusammen mit Andreas Bichler ans Düsseldorfer Schauspielhaus und spielt seit 2011 am Residenztheater in München.

Essen:
Wir begrüßen unsere Gäste im eindrucksvollen Foyer mit einem Aperitif, kleinen Häppchen und deftigen Süppchen bevor sich der Vorhang lichtet. Zeitgleich mit den Protagonisten Kurt Fellner und Heinz Bösl servieren wir auch den Zuschauern kleine Wiener Schnitzel währen der  szenischen Lesung. 
Nach der Aufführung lassen sich die Gäste zusammen mit den Schauspielern an langen Tafeln zum Abendbrot nieder. Das Abendbrot beinhaltet kalte und warme Köstlichkeiten der Oberhafen-Kantinen und der österreichischen Küche, welche auf Platten und in Schalen, in Tiegelchen und Töpfchen auf den Tafeln eingesetzt werden, an denen Sie sitzen. Jeder nimmt sich das was und so viel er mag. Es entsteht eine herrliche Abendbrotathmosphäre, wie bei Muttern. Auch für Vegetarier und Veganer wird gesorgt. Den Abschluss bildet das Verschleierte Bauernmädchen – eine Dessertspezialität der Oberhafen-Kantine – natürlich begleitet von Kaffee und Digestiv.

Preis:
Der Preis für das Theater-Dinner inklusive Aufführung, Aperitif Häppchen und Süppchen, Minischnitzel, Kaffe, Wein, Bier,  Softgetränken und Digestiv liegt bei EUR 65,- p.P.. Gruppenrabatt auf Anfrage.

Sollten Sie nur das Theaterstück sehen wollen, dann liegt der Preis bei EUR 25,- p.P. bzw. EUR 18,- ermäßigt.

Reservierungen sind erbeten.

Warum Brandshof?
Leider wurde die Oberhafen-Kantine nicht mit den Wassermassen, die Xaver Anfang Dezember mit sich brachte, fertig. Wie 1962 und 1976 stieg ihr das Wasser bis zum Hals. Die Küche im Keller war komplett vollgelaufen und das Erdgeschoss stand bis zu den Fenstern unter Wasser. Trotz beherzter und knochenharter Arbeit aller Mitarbeiter, Freunde und Helfer haben wir es leider nicht geschafft, die Wassermassen abzuhalten und so mussten wir uns gegen 04:33 am Freitagmorgen (06.12.2013) in Sicherheit bringen und von der gegenüberliegenden Oberhafen-Galerie machtlos und mit Tränen in den Augen zusehen, wie die Oberhafen-Kantine in den Fluten still und leise versank. Ein, wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, schreckliches und trauriger Ereignis.

Retten konnten wir zum Glück weite Teile des Inventars.

Mit größtem Einsatz und allen Kräften planen wir schon den Wiederaufbau der Oberhafen-Kantine. Ob, wie und zu wann es gelingen wird, können wir heute leider noch nicht genau sagen. Aber wir setzen alles daran, diesen so wunderbaren Ort in absehbarer Zeit wieder zu  eröffnen.

Adresse und Reservierung:
Brandshofer Deich 116
20539 Hamburg

Tel.: 0170-2044132
reservierung(at)oberhafenkantine-hamburg.de

 

-------------------------------------------------------------------------------------------- 

Click zum vergrößern


Eitelkeitenfreie St. Petersburger Dezember-Haengung
DichtanDichtMehristMehrImRaumEinAugenfest.150BilderüberBildernebenBilder

Am Donnerstag, den 05.Dezember 2013, 20.00h, lädt das HauptKunstAmt/derRaum zur Eröffnung ein:

17 Künstlerinnen und Künstler haengen an der Wand:

MartinBronsemaInsaRampfMichaelBüttnerAnjaStruckTanjaHehmannKaiSanmann
KalyaniHemphillJamieJaneHeikeStephanFriederikeLAhrensManuelHopp
ReinhardStammerKarinGerlachJörgWernerSandraHillickesReginaSchulz
AngelaAugustinWittkuhn


Und was trifft es besser, als der Auszug aus der schriftlichen Bestätigung zur Teilnahme an der Ausstellung:

freut mich sehr um eine zusammenstellung von herz und freude. (O-Ton/mit Erlaubnis: Kalyani Hemphill)


Beste Gruesze
Kai Sanmann, HauptKunstAmt/derRaum

HauptKunstAmt/derRaum, Stockmeyerstr.39, 20457 Hamburg (direkt neben der Oberhafen-Kantine)

Öffnungszeiten/div. KünstlerInnenanwesenheiten: 05. bis 20. Dezember 2013, tägl. v. 15.00h bis 19.30h oder nach telef. Vereinbarung unter 0179 4899 599.

In der Ausstellung kann auch an langen Tafeln gegessen werden. Es gibt Köstliches aus der Oberhafen-Kantine. Reservierungen unter reservierung[at]oberhafenkantine-hamburg.de oder 
unter 0170-2044132.

::und wieder gilt das martin kippenberger zitat:: wo wir sind soll gute laune sein::

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausstellung

Ausstellung
Click - zum Vergrößern


Im Dunkln ist -Gut Munkln-

öffentliche Vernissage
Freitag, 15-11-13, 20.00h

Die Aufdeckung des -Gut Munkln-, den Munkeln und dem Munkln
in Objekt Malerei Text Film und Foto.
Bringen wir Licht ins Dunkel. Sehen hinein.
Gehen um Ecken. Heben den Schleier. Gucken in Kisten.

Kai Sanmann - Friederike L. Ahrens - Manuel Hopp
fordern auf zum Einblick in das fast Unsichtbare.

:: die munkelmenues im Rahmen der Ausstellung ::

:: das munkelmenue I ::
Do., 21-11-13; 19.30h   

:: das munkelmenueII ::
Do., 28-11-13; 19.30h

Wir bitten um Reservierung unter frau-lehmann(at)kai-sanmann.de

Da die Ausstellung filmisch dokumentiert wird, bitten wir um kurze
Zwei-Finger-Vor-Die-Augen-Haltung zwecks Balkung in der Nachbearbeitung.

Ausstellung vom 16-11 bis 29-11-13 täglich ca. 10.00 - 20.00h | Künstleranwesenheit jeweils Do.-So.15.00 - 19.00h

--------------------------------------------------------------------------------------

Lesung

Lesung

16.11.2013   um   19:30   

Buchvorstellung/ Lesung Matrosenball begleitet von kulinarischen Leckerbissen der Oberhafen-Kantine

Vorgestellt wird an diesem Abend das Buch Matrosenball von Michael Buschow. Die Lesung wird begleitet von einer Auswahl an Oberhafen-Kantinen Spezialitäten in Form des berühmten Oberhafen-Kantinen Abendbrots.

Zum Buch Matrosenball:
Hamburg in den siebziger Jahren. Miniröcke, Hot-Pants, schrille Farben und rockige Musik. Der Kiez brodelt.
Aber noch gibt es die alten urigen Ecken in der Hafenstadt, wo das Leben immer noch so abläuft, wie Anno Dazumal.
Doch eine neue Zeit der politischen Unruhe und der radikalen Veränderung kündigt sich an.
Die alten Quartiere sollen weg und neuen, modernen Büropalästen weichen.
Immobilien-Hai-Alarm im Hamburger Hafen.
Da gerät ein junger Bursche zu Anita in die Oberhafenkantine und will Seemann werden.
Der Beginn einer seltsamen Geschichte mit noch seltsameren Gestalten.
Typisch Hamburg eben !

Zum Autor:
Michael Buschow (Jahrgang 1956) arbeitet als freier Schifffahrtsjournalist und Buchautor in Hamburg.
Seine Bücher beschäftigen sich mit der Welt der Häfen, Schiffe und skurrilen Menschen am und auf dem Wasser.

Zum Essen:
Das beliebte Oberhafen-Kantinen Abendbrot besteht aus kalten und warmen Spezialitäten der Oberhafen-Kantine: Ein kleines deftiges Süppchen vorweg,  dann Oberhafen Knusperfladen mit verschiedenen Belägen, Rauchfischvariation aus dem eigenen Räucherofen, Matjes Hausfrauenart, kleine Frikadellen, kleine grobe Bratwürste nach Hausrezept, Steckrübenpuffer oder Kartoffelpuffer mit Kräuterschmand, hausgebeizter Lachs, Salatvariationen, Labskausportiönchen  mit Wachtelei, Hamburger Weißwurst, Saitanschnitzel (für vegetarier), Ofenkartoffeln, Rote Bete aus dem Ofen, hausgebackenes Dinkelbrot, Butter, hausgemachtes Schmalz.
Als Dessert reichen wird das Verschleierte Bauernmädchen. Wir setzen diese Spezialitäten in Schüsseln  und auf Platten angerichtet auf den Tafeln ein, an denen Sie sitzen. Jeder nimmt sich das, was er mag. Es entsteht eine  herrlich unkomplizierte Abendbrotatmosphäre wie bei Muttern.

Zum Essen und zur Oberhafen-Kantine sagt Betreiber Sebastian Libbert einige einführende Worte.

Moderation: Hans-Peter Kurr (Regisseur und Schauspieler)
Ort:  Oberhafen-Kantine
Termin: 16.11.2013
Uhrzeit:  19:30

Der Preis für die Lesung inklusive Essen beträgt EUR 25,- p.P..

!!! Für diesen beschwinglichen Abend bitten wir Sie verbindlich unter reservierung(at)oberhafenkantine-hamburg.de, unter der Tel. 0170-2044132, oder direkt in der Oberhafen-Kantine zu reservieren !!!

Das Buch Matrosenball ist ab sofort unter der ISBN 978-3-95632-111-5 im Handel erhältlich. Der Preis liegt bei EUR 15,-.

------------------------------------------------------------------------

Ausstellung

Ausstellung


17.10.2013   ab   20:00

Vernissage

Insa Rampf und Michael Büttner / IM Parallelmalerei
stellt Neues u. Großformatiges vom
17. – 30. Oktober in der Oberhafengalerie aus.

::Weißheiten::Gegensatz Weiß::

Seit 10 Jahren arbeiten sie nach ihrer Methode. Parallelmalerei.

Sie arbeiten  zeitgleich an einem Werk und lieben sich nach Aussage beider immer noch oder gerade deswegen. Keiner verleugnet je die eigene unverkennbare Handschrift. Es ist die gemeinsame lösungsorientierte Suche und das Finden der verbindenden Elemente zu einem gültigen Ganzen. Gemalt im stetig offenen Diskurs. Das Ringen um die bildnerische Umsetzung von im Vorwege erörterten Themen von Aristoteles bis bunte Perlen für Alle.

Das funktioniert nicht! Doch! Die Antworten hängen an der Wand!

Vernissage: Donnerstag, 17–10–13, 20.00 Uhr
Oberhafengalerie, Stockmeyerstr. 39, 20457 Hamburg

IM ParllelM ist berichtend anwesend und freut sich auf Befragung.
Es werden parallel Filme von Jörg Werner gezeigt:
::IM Parallelmalerei:: ;  ::Weißheiten::

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

Magazin Release

Magazin Release

15.06.2013 ab 21:00   -   Release Party STADTLICHH Magazin

das 11. STADTLICHH Magazin ist da, was bei uns in der Oberhafen-Galerie und auf der Terrasse am 15. Juni mit einer Elektroparty gefeiert wird.

Wir freuen uns auf Elektro von Balthasar Beat und Johnboy Jones und ­Live Electronic Ambient von Parasite Single. Natürlich wird auch das aktuelle STADTLICHH Magazin vor Ort sein. Die Party beginnt um 21 Uhr und kostet vor 22 Uhr 6 Euro Eintritt, danach 8 Euro.

Deftiges und Feines gibt es aber nicht nur von den DJs sondern auch vom Grill.

Die Veranstaltung auf Facebook findet ihr hier:https://www.facebook.com/events/259542140855889/?ref=2

 

--------------------------------------------------------------------

Stadtrundgänge

Stadtrundgänge


Auf Grund der großen Nachfrage bieten wir auch in diesem Jahr unsere ganz besonderen Stadtrundgänge an

11.05.2013   /   15.06.2013  /   11.08.2013      jeweils um 15:00

Abseits von Touristenpfaden - Stadtführungen mit Wiebke Johannsen - 

am 11.05. & 15.06.2013  Zu Fuß von der Oberhafen-Kantine nach Hammerbrook

Allerlei Rekordverdächtiges ließe sich vom Stadtteil melden: der tiefgreifendste Wandel, das kürzeste Leben, denn nur etwa einhundert Jahre existierte der Stadtteil, dessen WohnQualität der Ökelname Jammerbrook andeutete. Am Anfang und am Ende steht das Feuer. Hammerbrook wurde nach dem großen Brand 1842 aufgesiedelt und ging im Feuersturm 1943 unter. Und heute? Auf den ersten Blick Bürokartons, Ausfallstraszen und Abstellflächen. Der zweite Blick enthüllt Vorkriegsbauten, herausragende Nachkriegsarchitektur und gewesene Stadtplanungsideen. Geschichten und Photographien lassen das einstige Leben kleiner Leute zwischen Oberhafen und Mittelkanal wieder lebendig werden. Auch und gerade für HamburgerInnen eine Tour voller Überraschungen und Neuigkeiten.

am 11.08.2013 Von der Oberhafen-Kantine nach Chile, Afrika, Osaka, Korea und zurück - Zu Fuß durch die südliche Altstadt und die neue (Hafen)City.

Wahrscheinlich nirgendwo sonst in Hamburg gibt es so viele
gleichzeitige Ungleichzeitigkeiten, so viele Kontraste zwischen
Klinker- und Glaspalästen, zwischen Aufwertung und Vertreibung,
Industrieromantik und Gedenkorten. Wieso Afrika und Korea? Spuren des
Kolonialismus führen uns zu Bezugna(h)men der Globalisierung.

Start- und Endpunkt der Führungen ist die Oberhafenkantine, eine Stätte der Labung und Stärkung.

Ein Rundgang mit Wiebke Johannsen.
Dauer ca. 2 Stunden
Start- und Endpunkt ist die Oberhafen-Kantine.

Termin:
11.5.2013 und 15.06.2013 und 11.08.2013 jeweils um 15:00 Uhr

Rundgang EUR 10 p.P.
Verbindliche Anmeldungen bis 2 Tage vor dem Termin
min. Gruppenstärke 8 Personen


Gerne bieten wir Ihnen auch individualisierte Rundgänge an. Melden Sie sich einfach bei uns.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Vattenfall Lesetage 2013

Der Oberhafen ist Austragungsort für einige Lesungen im Rahmen der Vattenfall Lesetage 2013.

Für Erwachsenen:

Donnerstag 18. April 2013  19:00

Vattenfall Lesetage: Verdis letzte Versuchung
Ort: Oberhafen-Galerie Hamburg (direkt neben der Oberhafen-Kantine, Stockmeyerstrasse 39)Tickets: verfügbar

Für Kinder:

Freitag 19. April 2013  10:00

Vattenfall Lesetage: Nachtblauer Tod
Ort: Oberhafen-Galerie Hamburg (direkt neben der Oberhafen-Kantine, Stockmeyerstrasse 39)Tickets: verfügbar

Montag 22. April 2013  10:00
Vattenfall Lesetage: Gedisst
Ort: Oberhafen-Galerie Hamburg (direkt neben der Oberhafen-Kantine, Stockmeyerstrasse 39)Tickets: ausverkauft

 

 

-----------------------------------------------------------------------

ArtyParty #5 - - - 12.04. - 14.04.2013

ArtyParty #5 -  -  - 12.04. - 14.04.2013

 

ausstellung - konzert - party

ausstellender künstler:
KAI SANMANN - malerei/ installation/ performance
www.kai-sanmann.de

freitag 12.04.2013:

1800 h vernissage 
beginn soundinstallation
!! 1930 h !! 1. ÖFFENTLICHKEITSKONFERENZ !! 
mit: Kai Sanmann, Sebastian Libbert, Iuli Banu
es wird um teilnahme gebeten

ca. 2030 h Musik:
details in kürze

ca. 2100 h soundperformance 

ca. 2130 h Musik:
details in kürze


DJ set:
Hotte Hue & Zwaar (HH Kindergarten)
electro für herz und hintern


samstag 13.04.2013:

beginn 1200 h
Künstler wecken - der künstler wird in der galerie geweckt
künstler frühstück

1400 h Performance - STRICKEN IST SEXY
alle 2 stunden bis 2000 h 


sonntag 14.04.2013:

beginn 1200 h
künstler wecken - wieder wird der künstler der galerie geweckt

künstlergespräch KUNST = GÜLTIG

finissage ab 1500 h bei sekt und waffeln

wir freuen uns auf euch

 

----------------------------------------------------------------------------

artyParty #4 29.03. - 31.04.

artyParty #4         29.03. - 31.04.

 

Iuli Banu ruft eine neue Ausstellungsreihe in der Oberhafen-Galerie ins Leben, die gleichzeitig eine Plattform sein soll für Künstler, sowohl aus dem bildenden als auch aus dem darstellenden Bereich, um sich und ihre Arbeiten zu präsentieren. In diesem Rahmen stellen wir Ihnen Maaike Dirkx vor.

29. - 31.03.          artyParty #4  

Ausstellender Künstler: Maaike Dirkx
Thema: Malerei


Freitag:
18 h Vernissage
ca. 21 h Singer Songwriter Program
ab 23 h DJ und Party

Samstag:
Ausstellung geöffnet

Sonntag:
15 h Finissage

Informationen zu und Bilder von Maaike Dirk: http://www.maaike-dirkx.de/Ueber_mich.html

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

15. - 17.03 artyParty #3

15. - 17.03          artyParty #3

 

Iuli Banu ruft eine neue Ausstellungsreihe in der Oberhafen-Galerie ins Leben, die gleichzeitig eine Plattform sein soll für Künstler, sowohl aus dem bildenden als auch aus dem darstellenden Bereich, um sich und ihre Arbeiten zu präsentieren.

15. - 17.03          artyParty #3   

Ausstellender Künstler:
LUKAS JÜLIGER
Buchvorstellung "Vakuum" und weitere Arbeiten:

Freitag:
18 h Vernissage
ca. 21 h Singer Songwriter Program
ab 23 h DJ und Party

Samstag:
Ausstellung geöffnet

Sonntag:
15 h Finissage

"Mit Vakuum hat Lukas Jüliger ein bedrückendes Machwerk erschaffen, welches seine Akteure in einem undurchsichtigen und kafkaesken Alptraum gefangen hält. Die engen Grenzen der Vorstadt bilden auch die Grenzen der Handlungsmöglichkeiten. Anonym und unbarmherzig thront das Unheil, die emotionale Apokalypse über dem sauberen Asphalt und den sorgfältig geschnittenen Grashalmen der Vorgärten. Die Menschen benehmen sich seltsam – Amok und Selbstzerstörung als Mittel zur reinigenden Katharsis"

Presse:

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article113788761/Teenager-zwischen-Amoklauf-und-Anus-Variationen.html
http://couchheroes.de/lukas-juliger-vakuum-comicreview-und-kritik/
http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/graphic-novel-fasziniert-vom-untergang/7838238.html
http://www.goethe.de/kue/lit/prj/com/ccs/de10566235.htm


für mehr infos über uns :
https://www.facebook.com/iamso.arty.yet.stillineedto.party

Armando Quattrone sorgte für die musikalische Begleitung der artyParty #3

------------------------------------------------------------------------------------------ 

Hier noch ein Mitschnitt der musikalischen Unterlegung von artyParty #2: Bossanovando Matarenga live

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

SOUND OF SILENCE

Eine Ausstellung mit Fotografien von Armin Smailovic

 

Vernissage am 25. Januar um 18 Uhr in der Oberhafen-Galerie (Stockmeyerstraße 41)

Werkstattgespräch am 27. Januar um 15 Uhr mit  Armin Smailovic (Fotograf),  Nikolaus Broschek ( Human Rights Watch) , Moderation : Sybille Bassler (Redaktionsleitung ML „Mona Lisa“ ZDF)

Während des Lessingstage-Festivals täglich geöffnet von 12 bis 18 Uhr

 

Geschätzte 20.000 Frauen wurden während des Bosnienkrieges zwischen 1992 und 1995 Opfer von Vergewaltigungen und sexueller Gewalt. Die Frauen sollten für ihr Volk unbrauchbar gemacht werden. Wie Enisa ** leiden die meisten der Frauen auch 18 Jahre nach Kriegsende noch unter dem Trauma, das Psychologen als besonders tief verstörend bezeichnen: sie wurden in Gruppen, teilweise sogar in Anwesenheit ihrer Mütter, Väter, Ehemänner, Söhne oder Töchter, misshandelt und vergewaltigt,  manche von ihnen  über Wochen und Monate.

Erst seit 2008 gelten Vergewaltigungen nach der Resolution des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen als Kriegsverbrechen. Der in Zagreb geborene Portrait- und Reportagefotograf Armin Smailovic  portraitiert seit Mitte 2010 Frauen, die mit den individuellen und kollektiven Traumata des Krieges leben müssen. Nur schwer lässt sich das Leben danach, der Umgang mit den gravierenden körperlichen und seelischen Folgen, vorstellen. In feinfühligen, atmosphärischen Aufnahmen begleitet Smailovic den Alltag verschiedener Frauen und zeigt so das ganze Ausmaß an Isolierung, Schmerz und Angst. Ein Alltag zwischen psychologischer Betreuung und religiöser Andacht, zwischen Momenten der Freude, Trauer und Zurückgezogenheit. „Sound of Silence“ wurde in Kooperation mit dem United Nations Population Fund (UNFPA) realisiert,  um die Masse der Betroffenen und die große Dunkelziffer der unsichtbaren Opfer zu verdeutlichen. Das Thalia Theater zeigt die Bilder während der Lessingtage in Kooperation mit der Oberhafen-Galerie.

Enisa Salcinovic ** , Prasidentin der Women’s Section of the Association of Concentration Camp Torture Survivors in Sarajevo, eines der Opfer, die das Thema vor dem Vergessen bewahrt, hält ein Impulsreferat;  Armin Smailovic, Fotograf  und  Majda Prljaca von der UNFPA, Sarajevo sind anwesend.

Fotoausstellung  im Rahmen der Lessingstage am Thalia Theater Hamburg  und in Kooperation mit der Oberhafen-Galerie vom 25. Januar 2013 bis zum 8. Februar 2013

Stockmeyerstraße 41  20457 Hamburg  040 32527414

Eintritt frei

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Blechschlamassel 16.11.2012 - 20.11.2012

Blechschlamassel 16.11.2012 - 20.11.2012

 

Vom Umgang mit Ölfässern und anderem ollen Schiet
Objekte von Manuel Hopp

Ungewöhnliche Aufbereitung von Oelfässern, Altmetall und Allgemeinschrott.
Objekte und Installationen zwischen Kunst und Gebrauchsgegenstand.


Ausstellung in der Galerie im Oberhafen

vom 17.-20. November von 12-20 Uhr


Eröffnung am 16. November 19 Uhr 30
mit Musik von Fools Mate


Stockmeyerstraße 39
20457 Hamburg
gegenüber der Oberhafenkantine

www.oakandfire.de

------------------------------------------------------------------------------------------

KASPAR: theater?

Premiere: 28.09.2012, 20 Uhr

In der Inszenierung KASPAR:theater? geht es um die Figur des Künstlers in der Gesellschaft.

Künstler zeigen aus ihrer Sicht auf das Leben, Individuum und Gesellschaft immer wieder kreative und neue Perspektiven auf, die zur Lösung gesamtgesellschaftlicher Probleme beitragen können. Sie entwickeln andere Formen der Kommunikation und definieren Orte, an denen dies möglich ist.

Ein solcher Ort ist die Oberhafenkantine im Oberhafenrevier, offen für neue Formen und Inhalte, an einem Umbruchsort, an dem sich die zukünftige Situation Hamburger Künstler entscheiden kann.

In unserer Inszenierung setzen wir die aktuelle Situation der Künstler in Verbindung mit der Geschichte von Kaspar Hauser, der durch seine speziellen Lebensumstände, eine besondere Wahrnehmung der Gesellschaft hatte.

Aber nimmt die Gesellschaft den Künstler als mitdenkenden und gestaltenden Partner an, oder schmückt sie sich nur oberflächlich mit den Ergebnissen der künstlerischen Produktion? Mindestens im internationalen Austausch ist man stolz auf seine Künstler, treffen sich Schriftsteller als Repräsentanten eines Landes mit Politikern, glänzen Theaterproduktionen im Ausland.

Die Nichtakzeptanz des Künstlers spiegelt sich jedoch nicht zuletzt in den prekären wirtschaftlichen Verhältnissen, in denen viele Künstler oftmals arbeiten und leben.

Um es mit der Musikformation „Britta“ zu sagen: „Bin ich noch Boheme oder schon Unterschicht?“

Beides wollen wir nicht.

Konzept/ Regie: Annette Kaiser
Raum: Luise Czerwonatis
Darstellerin: Katrin Bethke

In Zusammenarbeit mit der Oberhafen-Kantine
und dem Oberhafenverein e.V. www.oberhafen-ev.de

Premiere: 28.09.2012, 20 Uhr
weitere Aufführungen: 30.09., 2., 3., 5., 6.10. 2012, jew.20 Uhr

Kartenvorverkauf und Abendkasse: 
Oberhafenkantine, Tel: 040/32809984
Kartenhaus Schanzenstr., Tel.: 040/435946
Tel. Reservierung: 07777777 (Prepaid –Nr. gibts morgen!)

Eintrittspreise:
12.- Euro/ 8.- Euro ermäßigt

Ort:
Oberhafen Galerie (Altes Zollamt Oberhafen/ gegenüber Oberhafenkantine
Stockmeyerstr. 41
Anfahrt über Shanghaiallee oder Stadtdeich/ Oberhafenbrücke
Fußweg ab Deichtorhallen 5 min

 

----------------------------------------------------------------------------------------------

guck ma` - Fotos für Fairness und Fair Trade

guck ma` - Fotos für Fairness und Fair Trade
„BLOOD BANANAS“ - eine der Preisträgerarbeiten 2011/2012

 

Ausstellungseröffnung + Auftakt „Guck ma 2012/13“ mit Booklet-Präsentation und Kurzbeiträgen über Fotografie und Fair Trade Donnerstag, 20. September 2012, 18.30 Uhr in der Galerie der Oberhafenkantine Stockmeyerstr. 39 (bei den Deichtorhallen)

Was ist gerecht, was ungerecht?Wieso sind Arme arm?Können Bananen unfair sein?Und was hat das alles mit mir zu tun?

Mit diesen Fragen haben sich rund 180 Hamburger Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 19 Jahren ein halbes Jahr lang beim großen Fotowettbewerb „Guck ma – Fotos für Fairness und Fair Trade“ auseinandergesetzt. Ihre Vorstellungen von Fairness und Fair Trade visualisierten sie in ungewöhnlichen Fotos oder Fotoserien. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Lehrern und einem Team Hamburger Profi-Fotografen, Schirmherr ist der Hamburger Fotograf Christoph Siegert. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von hamburg mal fair, dem Hamburger Aktionsbündnis für Fairen Handel.

Ausstellungsdauer: 20. bis. 27. September 2012

Öffnungszeiten: Freitag - Dienstag 12 - 22 Uhr, Mittwoch - Donnerstag 12 - 17 Uhr

_____________________________________________

MiniPOSIUM | Auf zu alten Ufern: Hausboote im Oberhafen

MiniPOSIUM | Auf zu alten Ufern: Hausboote im Oberhafen

Dienstag, 18. September 2012, 19.30 Uhr
Galerie der Oberhafenkantine
Stockmeyerstr. 39

In ein Hafenbecken gehören Schiffe, sonst ist es ein totes Gewässer.

Egon Koch, aufgewachsen auf einem Rheinschiff, lädt zum informellen Informationsaustausch.
Er stellt Auszüge seines Radiofeatures über die Pariser Hausboote und seine Vision von einem belebten Oberhafen vor.

Die Kulturanthropologin und Fotografin Kristina Patzelt zeigt ihre Ausstellung „Raum auf dem Wasser - Hamburg und die Hausboote“
und erzählt von ihren Erfahrungen mit Hausbootbewohnern und der Idee eines Kunsthafens.

Christian Oehler und andere Hausbootbesitzer berichten von ihren Hamburger Erfahrungen
mit Behörden, Vorschriften, Wasser und Technik.

Diplom-Ingenieurin Anne Schulz spricht über „planen und bauen zu Wasser“.

Details im PDF http://www.oberhafen-ev.de/images/dateien/hausboote_im_oberhafen.pdf

_______________________________________________________________

Samstag 25.08.2012

Abseits von Touristenpfaden - Stadtführung mit Wiebke Johannsen -

Diesmal: Zu Fuß von der Oberhafen-Kantine nach Hammerbrook

Allerlei Rekordverdächtiges ließe sich vom Stadtteil melden: der tiefgreifendste Wandel, das kürzeste Leben, denn nur etwa einhundert Jahre existierte der Stadtteil, dessen WohnQualität der Ökelname Jammerbrook andeutete. Am Anfang und am Ende steht das Feuer. Hammerbrook wurde nach dem großen Brand 1842 aufgesiedelt und ging im Feuersturm 1943 unter. Und heute? Auf den ersten Blick Bürokartons, Ausfallstraszen und Abstellflächen. Der zweite Blick enthüllt Vorkriegsbauten, herausragende Nachkriegsarchitektur und gewesene Stadtplanungsideen. Geschichten und Photographien lassen das einstige Leben kleiner Leute zwischen Oberhafen und Mittelkanal wieder lebendig werden. Auch und gerade für HamburgerInnen eine Tour voller Überraschungen und Neuigkeiten.

Ein Rundgang mit Wiebke Johannsen.
Dauer ca. 2 Stunden
Start- und Endpunkt ist die Oberhafen-Kantine.

Termin:
Samstag, den 25.8., 15:30 Uhr

Rundgang EUR 10 p.P.
Verbindliche Anmeldungen bis 2 Tage vor dem Termin
min. Gruppenstärke 8 Personen

------------------------------------------------------------

Mittwoch, 20.06.2012

Konzert + Ausstellung in der Oberhafen Galerie (Oberhafen-Kantine)
Stockmeyerstr. 39, 20457 Hamburg
Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr

EINTRITT FREI

Zwar sind Angelika Express gläubige Kölner, aber im Norden soll es ja, wie sie sagen, auch ganz nett sein. Also präsentieren sie ihr neuestes Machwerk in einer Mischung aus Hochkultur und Lärmbelästigung in der schmucken Hamburger Oberhafen Galerie.

WAS ERWARTET DICH?
An den Wänden hängen seltsame Bilder aus der soeben erschienen ANGELIKA BOX, zwischen den Wänden wird nach Angelika-Beat-Punk-Manier ungehobelt gescheppert. Hochkultur Kunstalarm! Keine Gefangenen!

WARUM TUT ANGELIKA EXPRESS DAS?
- Sie präsentieren die unglaubliche Angelika Box!- Sie feiern 10jähriges Jubiläum!- Sie zelebrieren ein neues Album!- Sie zetteln eine Angelika Tonträger Orgie an – jetzt auch auf original Musikkassette!

WAS NOCH?
Unterstützung erhalten wir von der KAPELLE HERRENWEIDE aus St. Pauli, die mit ihrem Polka-Punk-Pop ordentlich vorglühen wird. Außerdem bringen wir aus Köln die obskure ZIELGRUPPE mit, 2 radikale Antikarnevalisten die für ein seltsames Intermezzo sorgen wollen.

Mehr Infos unter: http://angelika-express.de/2012/06/09/angelika-exposed-in-hamburg-eintritt-frei/

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 16.06.2012 - Dienstag, 19.06.2012

ROT AUGEN EFFEKT

Vernissage in der Oberhafen-Galerie
(direkt neben der Oberhafenkantine)

... Eröffnung/Vernissage: Freitag 15. Juni 2012 um 21:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 16.Juni - 19.Juni 2012 von 09:00-21:00 Uhr


In Kooperation mit der Oberhafen-Kantine stellen Nadine Wallmeyer, Christina Reinfahrt und Suri Deco ihre fotografischen Arbeiten vor.

Hierzu möchten wir Euch einladen !

Für die passende musikalische Begleitung ist gesorgt.

PS: Solltet Ihr Euch vor der Vernissage und der anschließenden Party stärken wollen, dann reserviert doch einen Tisch in der Oberhafen-Kantine unter
040/328 09 984.

Für weitere Informationen sprecht uns gerne an.


Herzliche Grüße
Die Oberhafen-Kantine

15.06.2012

------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------